Vorsorge

Anhand einer genauen Befragung, einer Ultraschalluntersuchung, einer Blutabnahme zur Bestimmung der Schilddrüsenhormone und evtl. auch der Schilddrüsenantikörper und einer Bestimmung der Harnjodidausscheidung kann eine Schilddrüsenerkrankung ausgeschlossen werden.

Und umgekehrt kann bei krankhaften Befunden festgestellt werden, ob bereits eine Schilddrüsenvergrößerung (Kropf) oder eine Schilddrüsenfunktionsstörung (Überfunktion oder Unterfunktion) besteht
oder ob sich in den nächsten Jahren mit erhöhter Wahrscheinlichkeit eine Funktionsstörung entwickeln wird.









hintergrundbild
Befund zurück Strahlenschutzuntersuchung